ROM

221 / 222 n.Chr.

Der jugendliche Kaiser Elagabal lebt in Lasterhaftigkeit und Dekadenz, für keine Untat ist er sich selbst zu schade. In Lethargie und Sittenverfall gibt sich der Hof nun seinen Perversionen hin, eifrig darin, dem Kaiser zu gefallen.

Wer kann der Zügellosigkeit noch etwas entgegensetzen, wenn Moral und Anstand nur noch eine schattenhafte Erinnerung sind?

In diesem verkommensten Intermezzo der römischen Geschichte kann den unvermeidlichen Fall nur überstehen, wer verstanden hat, dass nichts mehr undenkbar ist.

DAS SPIEL

Elagabal ist ein von historischen Überlieferungen inspiriertes Larp rund um die letzten beiden Lebensjahre des lasterhaften römischen Kaisers gleichen Namens. Im Palast tummelt sich, was Rang und Namen hat, und ergibt sich dem allgemeinen Sittenverfall und sinnlicher Dekadenz.

Im Gegensatz dazu fristen in den Verließen die Gladiatoren ein erbärmliches Dasein, ihrer Menschenwürde und Selbstbestimmung beraubt und dem ungezügelten Plaisir der Noblen dienend.

In diesem Spannungsbogen aus Unterdrückung und Übermaß entfaltet sich ein Netz aus Gewalt, Liebe, Sexualität und Intrigen, dem niemand entkommen kann. Die strukturelle Ungerechtigkeit und institutionalisierte Gewalt führt schlussendlich zu einer Entladung, die aufräumen will mit der Verderbtheit der Zeit, und doch kaum in der Lage ist, Grundlegendes zu Ändern.

Unterbringung

Geschlafen wird im Schloss auf (selbst mitzubringenden) Feldbetten oder Matratzen. Die Schlafräume sind nicht Teil des Spielgebietes. Duschen und WCs sind vorhanden.

Verpflegung

Das Essen (2x Frühstück, 1x Mittagessen, 2x Abendessen) wird nach römischem und arabischem Vorbild zubereitet und ist grundsätzlich vegan und glutenarm. Zusätzlich wird es Alternativen mit Tierprodukten geben. Da wir leider die Kapazitäten nicht haben, auf Lebensmittelunverträglichkeiten einzugehen werden wir vor dem Spiel den fixen Speiseplan mit Zutatenlisten verschicken, so dass du selbst abschätzen kannst, was du nicht essen kannst und dich dann bei Bedarf selbst versorgst.

Wasser, Säfte sowie in begrenztem Umfang auch Wein sind inbegriffen.

  • Termine

    23.-25.7.2021 (Deutsch)
    30.7.-1.8.2021 (Englisch)

  • je 36 Spieler*innen

    ab 18 Jahren

  • Schloss TBA

    Adresse TBA

  • Unterbringung

    Feldbetten und (Luft-)Matratzen im Schloss (selbst mitzubringen)

  • Verpflegung

    Vollverpflegung

  • Genre

    Römische Antike
    Historisches Fateplay

  • Kosten

    Mäzen: € 135,-
    Normal: € 95,-
    Gefördert: € 55,-

Während des Spieles wirst du unter anderem mit Nacktheit, öffentlicher Zurschaustellung von Liebe und Sexualität, körperlicher und seelischer Gewalt, starken Machtgefällen und simuliertem, aber realistisch aussehendem Sex in Berührung kommen.

Du kannst jederzeit eine Szene verlassen oder sie mit unseren Spielmechaniken in eine dir gefällige Richtung lenken. Wenn du aber mit oben Genanntem gar nicht konfrontiert werden möchtest ist Elagabal nicht das richtige Spiel für dich und du solltest dich nicht anmelden.

Das kannst du erwarten

  • Fateplay
  • (Halb-) Transparentes Spiel
  • Historische Geschichte
  • Konflikte | Intrigen | Drama
  • Darstellung von Sex
  • Nudismus | Gewalt
  • Vor- und Nachbereitung
  • 18 +

Das solltest du nicht erwarten

  • Theater | Spielen nach Drehbuch
  • Reenactment
  • Kompetitive Larp-Kämpfe
  • Übernatürliche Elemente
  • Realen Sex
  • Swingerparty
  • Klamauk
  • OutTime-Blasen

Grundsätzliche Spielregeln

Dies ist nur eine kurze Zusammenfassung, detaillierter findest du unsere Regeln und Sicherheitsmechanismen hier beschrieben.

  • Wenn Du angespielt wirst, zeige irgendeine plausible Reaktion. Spiel irgendwas, egal was, aber spiel.
  • Wenn Du jemanden anspielst, erwarte keine bestimmte Reaktion. Akzeptiere, was Dein Gegenüber draus macht.
  • Tap & Scratch: Abklopfen bei Deinem Gegenüber, um die Szene abzubremsen (break); (leichtes) Kratzen, um zu signalisieren, dass Du noch weiter gehen könntest (boost).
  • Lookdown“: Um eine laufende Szene zu verlassen, kannst Du Deine Augen mit einer Hand beschatten, nach unten blicken und unbeachtet weggehen.
  • Wie sexuelle Handlungen dargestellt werden sollen findest Du hier.
  • Realer Geschlechtsverkehr ist verboten, nur dessen Darstellung ist erlaubt. Warum erfährst du hier.
  • “RED STOP!”: Ausruf, wenn Du das Spiel unterbrechen musst.

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt ausschließlich über unseren Online-Fragebogen und ist einen Monat (1.-31.1.2021) offen. In dieser Zeit kann man sich mit seinen Charakter- und Terminwünschen anmelden. Es gilt nicht “first come – first serve”. Stattdessen werden wir uns bemühen, die Spieler*innen ihren Präferenzen entsprechend auf die Durchgänge und Rollen aufzuteilen. Sollten wesentlich weniger oder mehr Anmeldungen als erwartet eintreffen, behalten wir uns vor, einen Durchgang abzusagen oder uns um einen weiteren Termin zu bemühen.

Beim ersten Durchgang wird auf Deutsch gespielt, beim zweiten auf Englisch.

Dokumentation

Wir werden am Spiel fotografieren, das Material für unsere Zwecke (nichtkommerziell) weiterverwenden (z.B. Dokumentation des Larps auf der Website) und euch zur Verfügung stellen. Von der Veröffentlichung heikler Bildinhalte werden wir absehen, im Zweifelsfall werden wir von den Abgebildeten noch einmal explizit die Erlaubnis dafür einholen.

Tickets

Du kannst angeben, ob du ein Mäzenatenticket, ein normales Ticket oder ein gefördertes Ticket haben möchtest. Mäzene zahlen freiwillig einen höheren Preis, um dadurch anderen Spieler*innen den Kauf eines geförderten Tickets zu ermöglichen. Geförderte Tickets können daher nur in der Anzahl vergeben werden, wie es gleichzeitig Mäzene gibt. Im Falle der frühen Absage eines Mäzens kann nur der reguläre Betrag zurück überwiesen werden, um das bereits vergebene geförderte Ticket zu erhalten. Sollten sich mehr Mäzene finden als Förderwillige fließt der Überschuss zu 100% dem Spiel zu. Sollten sich mehr Förderwillige als Mäzene finden werden die geförderten Tickets zugelost.

Dein Ticket ist nicht frei übertragbar. Solltest du doch nicht zum LARP erscheinen können, setze dich mit uns in Verbindung, damit wir Ersatz finden können. Aus organisatorischen Gründen können wir im Falle deiner Absage zwei Monate vor deinem Durchgang den Spielbeitrag nicht mehr zurück erstatten.

Nach deiner Registrierung über unser Anmeldetool erhältst du die Kontodaten per Mail und bist aufgefordert den Spielbeitrag binnen 4 Wochen zu überweisen. Wenn dein Beitrag fristgerecht einlangt, erhältst du eine Anmeldebestätigung und deine Anmeldung ist erfolgreich. Wird der Betrag nicht fristgerecht überwiesen verfällt deine Registrierung automatisch nach Ablauf dieser Frist.

“In seinen vier Jahren als Kaiser hat Elagabal jede Menge interessanter Dinge getan. Keine schönen Dinge, aber immerhin interessante.”

– Cassius Dio

Fateplay

Fateplay ist, wenn bestimmte Schlüsselereignisse deines Charakters schon von Beginn an feststehen und dir auch bekannt sind. Du kannst das Schicksal deines Charakters nicht ändern, daher solltest du einen Charakter wählen, dessen Schicksal du auch gerne spielen möchtest. Trotzdem handelt es sich nicht um ein Drehbuch, das jeden einzelnen Schritt festlegt. Es steht dir frei, deinen Charakter zu spielen wie es dir passend erscheint, solange du als Spieler*in deinem Schicksal zuarbeitest.

Deinem Schicksal kannst du nicht entkommen. Da du aber auch weißt, dass deine Mitspieler*innen dir dabei helfen werden, dein Schicksal zu erfüllen, ist kein stressiger Leistungsdruck nötig. Ebensowenig musst du dich sorgen, mit deiner schicksalshaften Szene anderen die Show zu stehlen, denn der Moment ist ganz der deine, und das ist auch geplant und gut so. So kannst du dich ganz darauf konzentrieren, einen Spannungsbogen aufzubauen und dem Höhepunkt mit maximalem Drama entgegenzusteuern.

Vor- & Nachbereitung

Das Spiel beginnt am Freitag um 18:00 Uhr mit Workshops zu Inhalten wie Sexualität, Peinlichkeit oder Eskalation. Dabei ist uns besonders wichtig, eine wohlwollende und unterstützende Atmosphäre zu schaffen, die ein positives gemeinsames Spiel ermöglicht. Zuspätkommende müssen die verpassten Inhalte und Konsensentscheidungen von der Spielleitung erklärt bekommen und dürfen davor nicht ins Spiel einsteigen.

Nach dem Spiel am Samstag Abend werden wir eine freiwillige geleitete Nachbereitung anbieten und im Anschluss eine After-Larp-Party schmeißen.

Charaktere

Bei der Anmeldung kannst du (mindestens) drei Charaktere angeben, die du gerne spielen würdest. Ein Kurzzusammenfassung der Rollen findest du hier, mit einem Klick auf den Link kannst du den Charakterbogen einsehen. Die klare Vorstellung davon, was dich beim Spielen des Charakters erwartet soll deine Entscheidung erleichtern.

Die meisten Charaktere werden durch ihr Schicksal, nicht so sehr durch ihre Eigenschaften geprägt. An diesem Punkt ist deine Kreativität gefragt. Solange du für dich und andere nachvollziehbar deinem Schicksal zustrebst, hast du viele Freiheiten dabei, wie du deinen Charakter spielst. Generieren von Charaktereigenschaften und Absprachen mit deinen Verknüpfungen sind dabei in deiner Verantwortung und sollen unbedingt noch vor dem Spiel stattfinden. In deinem Charakter werden auch Verknüpfungsvorschläge vermerkt sein. Die Workshops vor dem Spiel werden sich nicht mehr um Charakterverknüpfungen drehen.

Manche der Charaktere sind “Charakterpaare”, die du im Team mit jemand anderem gemeinsam spielst. Siehe dazu die Erklärung im Kapitel “Sklavenrollen”.

Transparenz

Da alle Charaktere einsehbar sind ist dieses Larp theoretisch transparent, von Beginn an kannst du dich in alle Hauptspielinhalte einlesen. Weiters wird es möglich sein, dich mit deinen Mitspieler*innen abzusprechen, wie ihr gemeinsam euer Schicksal möglichst ergiebig umsetzen wollt. Das transparente Spieldesign soll dir ermöglichen, einen Charakter zu finden, der dir zusagt und mit dem du dein Spielerlebnis maximieren kannst. Deinen Spielspaß wirst du daher eher aus der Simulation und dem Drama, kaum aus Gamismus generieren können.

Sklavenrollen

Es werden auf diesem Larp keine Sklavenrollen bespielt, die bedienen, servieren oder herumgeschickt werden können, weil das unserer Auffassung nach keine erfüllenden Spielinhalte sind. Stattdessen gibt es die Konzepte der Gladiatoren und des Charakterpaares.

Die Gladiator*innen spielen abseits des Hofs, sind absolut rechtlos und der Willkür der Herrschaft völlig ausgeliefert. Die Hauptspielthemen sind Ungerechtigkeit, Kampf, Schmerz, Leid und Demütigung, aber auch starker Zusammenhalt mit den anderen Unterdrückten, Hass auf die Obrigkeit und der Wunsch nach Rache, der schließlich in einem Aufstand gipfelt.

Beim Charakterpaar wollen wir, dass die Spieler*innen der hochrangigsten Charaktere diese Last nicht alleine tragen müssen, so dass wir ihnen in der Gestalt der jeweiligen Leibsklavin einen Partner in Crime zur Seite stellen. Das Verhältnis beider Charaktere ist immer ein vertrautes, Entscheidungen werden gemeinsam getroffen, man unterstützt sich gegenseitig beim Erreichen der Spielziele und teilt das Schicksal. Sollte eine der beiden Spieler*innen kurzfristig ausfallen und ist keine (passende) Nachbesetzung mehr möglich, muss die hochrangige Figur alleine gespielt werden. Eine Nachbesetzung findet nur nach Absprache mit dem/der bereits besetzten Spieler*in statt. Bei der Anmeldung kann der/die Wunschpartner*in angegeben werden.

Darstellung von Gewalt

Elagabal ist kein kompetitives Spiel. Der Ausgang eines jeden Kampfes wird entweder vom Schicksal vorgegeben oder im Vorhinein von den Beteiligten ausgemacht. Die Darstellung soll cineastisch sein und darauf abzielen, schön und glaubhaft auszusehen.

»Die Parzen haben das Schicksal aller schon gewoben. Was wird das Deine sein?«

ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

TEAM

Alexander Neubauer

Alexander Neubauer

Graphic Design
Bernhard Bugelnig

Bernhard Bugelnig

Logistics
Betti Auberger

Betti Auberger

Assistant Producer, Confidential Contact
Gerhild Grabitzer

Gerhild Grabitzer

Executive Producer
Olivia Fischer

Olivia Fischer

Safety Consultant
Robin Gleeson

Robin Gleeson

Online Surveys
Stefan Petrovič

Stefan Petrovič

Executive Producer
Tina Reißig

Tina Reißig

Assistant Producer

KONTAKT

1000 Atmosphären
Gemeinnütziger Kulturverein zur persönlichen und künstlerischen Weiterbildung mittels Liverollenspiel

E-Mail: elagabal@1000atmosphaeren.at

Inklusives Larp | Nachhaltiges Larp

Wir bemühen uns, unseren Vorschlägen für nachhaltige und inklusive Larp-Projekte zu folgen.

Wenn du Fragen zur Barrierefreiheit dieses Larps hast bzw. die Möglichkeit deiner Teilnahme individuell erörtern möchtest, kannst du dich an betti@1000atmosphaeren.at wenden. Betti wird deine Anfrage vertraulich behandeln und ohne dein Einverständnis keine Inhalte eurer Konversation an andere Personen weitergeben.