Möchtest du einmal im Monat dem Alltag entfliehen und dich mit einem vorher festgelegten Thema im Rahmen eines Larps auseinandersetzen?

Dann bist du richtig bei
–  LET’S LARP  –
1000 Atmosphärens monatlichem Kurzlarp-Abend!

Von lustig bis gesellschaftskritisch, von spannungsgeladen bis stimmungsvoll wollen wir verschiedene kurze Larps österreichischer und internationaler Larp-Designer spielen.

In der Vergangenheit haben wir unter anderem „Praying for the end of time“ (Chad Wolf), „Here comes a candle“ (Laura Wood), „Sign“ (Kathryn Hymes and Hakan Seyalioglu), „Till the end of the line“ (Oscar Biffi), „Alter Ego“ (Judith Böhler)  und „The Death of Stalin“ (Robin Gleeson) gespielt.

  • Termin

    Dienstag, 2.4.2019
    18:00 – 22:00

  • Teilnehmer/innen

    unterschiedlich

  • Ort

    Amerlinghaus, Stiftgasse 8, 1070 Wien

  • Verpflegung

    keine

  • Genre

    unterschiedlich

  • Kosten

    10 €

Larp:

„Winds of Change“ von Oscar Biffi

Beschreibung:

„Winds of Change” ist ein Larp über Krieg, Freundschaft, sozialen Druck, Märchen und die Realität. Das Larp is für 7 TeilnehmerInnen geschrieben (1 weibliche, 6 männliche Rollen) und ist leseintensiv. Vor jedem der 4 Akte des Larps ist ein auf englisch verfasster, einseitiger Tagebuchtext zu lesen.
Wir spielen ohne Kostüme und Requisiten.

„It’s common knowledge that there are as many wars as there are fairy tales, and it’s easy to think there is nothing left to learn about them. Wars between peoples, between friends, between brothers – these tales have been told time and time again. But if one bears a bookmark in the great tome of human folly, it should be the war between Polabians and Vendevians. A nation torn asunder, like black and white, from one day to the next. Its witnesses are seven youths, seven friends, seven partners in misfortune. What does it mean to grow up together, when the winds of change blow everything apart?“

Supported by:

Organized by
Olivia Fischer