• Platz

    Spielfläche für bis zu 40 Personen
    Keine Nächtigung möglich

  • Kosten

    € 5,-/Pers.

Der Tympanum-Kulturkeller ist mitten im Zentrum Wiens beim Schwarzenbergplatz, naher der U1/2/4 Karlsplatz und direkt bei der Straßenbahnhaltestelle Gußhausstraße der Linie D. Vor dem Eingang kann man bei „Tympanum“ klingeln, links im Hauptstiegenhaus muss man ins Tiefparterre hinunter gehen. Die rechte Türe führt schon in die Räumlichkeiten. Im Stiegenhaus muss man leise sein.

Das Tympanum selbst besteht aus einem (etwas beengten) Barraum gleich beim Eingang, einem kleinen Raum (ca. 20 m²) mit einer Tafel und 14 Sitzplätzen, sowie einem großen Hauptraum (ca. 45 m²) mit mehreren Tischen, Sesseln, Bänken und einer kleinen Bühne. Ein leicht anzufeuernder Sparherd steht im Hauptraum bereit inkl. Brennholz, Axt und Hackstock. Am Herd kann man problemlos Speisen kochen/aufwärmen udn im Rohr sogar backen, wenn man sich das zutraut. Eine HiFi-Anlage, die man problemlos an einen Laptop z.b. anschließen kann, ist auch da. Die Fenster sind schwarz abgeklebt, so dass man nicht Lüften kann. Bei vielen Menschen im Keller kann die Luft schon stickig werden.

In die Bar kann man eigene Getränke zur Konsumation mitbringen. Es gibt aber auch Getränke vom Tympanum, die man günstig verwenden kann, eine Preisliste liegt vor Ort auf. In einem Lagerraum kann man das OT-Gepäck lagern, außerdem gibt es ein WC. Fließend Wasser ist bei der Bar, Strom gibt es auch.

Der Tympanumkeller ist eine gemütliche Location, in der man günstig und ohne großen Aufwand kurze Larps veranstalten kann. Vor allem für Tavernen, Soap-, Blackbox- oder Nordic Larps eignet sie sich ausgezeichnet, wie zum Beispiel die Taberna Scarbanitae oder der dritte Run von Class of ’87. Verschiedene Wiener Larp-Orgas veranstalten dort auch seit 2016 den Larp Brunch.